Gutauerstrasse 1a, 4283 Bad Zell

 

„Rinderherz in Wildsauce"

 

ZUTATEN:

1 Rinderherz (1500 g)

400 g geschnittenen Zwiebel

170 g geschnittenen Bauchspeck

Karotten, Sellerie, Petersilwurzel/Pastinaken

Olivenöl

400 ml Rotwein

1500 ml Wasser

Suppenwürze (selbstgemachtes und in Salz eingelegtes Suppengemüse)

Lorbeerblätter (5 ganz kleine), Wacholderbeeren (20 Stk.), Pfefferkörner (1 EL), Majoran, Thymian

Senf

Salz und Pfeffer

ZUBEREITUNG:

MDG auf 220 Grad auf „Tiefkühlgerichte" (="Unterhitze + Grillstufe1 + Lüfter") vorheizen

Karotten, Sellerie, Petersilwurzel/Pastinaken in Julienne-Streifen schneiden

In hohes Backblech etwas Olivenöl geben, und darin im MDG das Gemüse ca. 15 min. anbraten, dabei gelegentlich umrühren. Nach ca. 15 min. Blech aus dem MDG nehmen.

In einem weiteren, extra hohen Blech Zwiebel und Speck in Olivenöl einige Minuten im MDG glasig andünsten und dann das gesalzene und gepfefferte Herz weitere 15 min. mit anrösten (damit Salz und Pfeffer etwas besser am Herz haften bleibt, habe ich das Herz vorher ganz leicht mit Olivenöl eingerieben)
Anschließend den Großteil des Gemüses wieder mit dazu geben, den Rest für Deko aufheben.
Wacholderbeeren, Pfefferkörner und Lorbeerblätter in 2 Teefiltersäckchen füllen und verschließen.

Herz und Gemüse mit 400 ml Rotwein und 1500 ml Wasser aufgießen, 5 gehäufte Esslöffel selbstgemachte Suppenwürze und die Gewürzsackerl dazugeben.

Anschließend in den MDG schieben und bei 120 Grad mit der Stufe „Feuchtgaren hoch" ca. 3 Stunden dämpfen

Nach 1 1/2 Stunden habe ich die Gewürzsäckchen entfernt und getrockneten Majoran und frischen Thymian dazu gegeben.

Das Fleisch habe ich ab und zu gewendet, damit alle Fleischteile in Berührung mit der Sauce kommen. Nach 3 Stunden Herz herausnehmen, Thymianzweige entfernen und die Sauce mit Mixerstab pürieren. Etwas Senf untermengen.

Rinderherz wieder in die Sauce einsetzen und bis zum Servieren in den MDG geben.

Erst ganz kurz vor dem Servieren aufschneiden, weil der leicht rosa Anschnitt sich sehr schnell verfärbt.

Als Beilage passen Rotkraut und Semmelknödel oder Kartoffeln.

Alles auf einem Teller anrichten und mit dem aufgehobenen Gemüse sowie einer Orangenscheibe (oder einer Pfirsichhälfte) mit Preiselbeermarmelade dekorieren.

GUTES GELINGEN!