Gutauerstrasse 1a, 4283 Bad Zell

Wildschweinkeule ohne Knochen, ca. 1200 gr.

Keule marinieren mit Salz, Pfeffer, Thymian und Rosmarin, mit Olivenöl einpinseln, am besten am Vortag!
Es gibt auch eine Wildgewürzmischung!

Möhren, ca. 200g kleinschneiden, 2-3 Zwiebeln, 200g Sellerie in Würfel, alles in einen flachen Bräter, ein bißl würzen, 3-4 EL Tomatenmark dazu, verrühren, das Fleisch draufsetzen.
Bei Feuchtgaren nieder und mit Kerntemperaturfühler, 130°, KT auf 80°. In der Zwischenzeit 800ml Wildfond mit einem Schuss Rotwein aufgekocht,gewürzt (2 Lorbeerblätter, ein paar Wacholderbeeren) und dann über das angebratene Fleisch gegeben.

Dauert ca. 2 Std., Fleisch rausnehmen und warmstellen. Soße gieße ich über die Flotte Lotte in einen großen Topf, 1 Glas Wildpreiselbeeren dazu und aufkochen, notfalls mit Speisestärke andicken.
Dazu gab es Kartoffeln und selbstgesammelte Steinpilze

Kassler, bzw. Geselchtes

 

Weisskrautkopf, ca. 1,5 kg kleingeschnitten, vermengt mit Salz, Pfeffer, 1 TL Kümmel, gemörsert, Paprika edelsüß, etwas Essig und Rapsöl. 3 Std. vorm Anrichten.

Kassler, 1,4 kg draufgesetzt, Vitaldampf vorgeheizt, KT Fühler 68°. Dauer ca. 75 Min. Dazu gab es Kartoffeln.

 Kraut hatte feinen Biss, köstlich!

Rollbraten vom Wildschwein.

1200g Braten. Am Vortag marinieren mit (Wacholderbeeren, Piment, Pfefferstolz, Rosmarin, Majoran, Thymian, Paprika edelsüss und ca. 4 EL Olivenöl) 1 Bund Suppengemüse kleingeschnippelt, 2 Ziebeln, ab in den Bräter, ca. 2 EL Tomatenmark verrührt, aufgefüllt mit 800ml Wildfond und 200ml Rotwein. Fleisch draufgesetzt.

Feuchtgaren hoch, vorgeheizt, KT Fühler rein auf 90° gestellt.

Kartoffeln und Rosenkohl dazu, die Kohlsprossen geschält, den Strunk kreuzweise eingeschnitten (Bitterstoffe gehen verloren!) Rosenkohl mit etwas Butter, Salz, Pfeffer und Muskatnuss gewürzt. Bei Vitaldampf ca. 35 min, kann aber auch etwas mehr sein. Kostprobe! Mein Dampfi zeigt irgendwann an, wie lange das Fleisch noch braucht. Hab den Vorteil, dass ich 2 MDG hab. Fleisch rausnehmen, die Soße in einen Topf umfüllen, 1 Glas Preisselbeeren dazu, aufkochen, mit Maisstärke andicken und pürieren.